19.02.2016

Designer von internationalem Rang zeichnen für die neuen Leuchten verantwortlich, die B.lux bei der Light + Building vorstellt

Der Hersteller zeitgenössischer Designerleuchten B.lux stellt seine neue Kollektion 2016 im März bei der Light + Building in Frankfurt vor. Gemeinsam haben alle diese Leuchtenneuheiten, dass sie Designer von internationalem Rang entwickelt haben, darunter Fabien Dumas, Tim Brauns, Werner Aisslinger und Stone Designs neben langjährigen Mitarbeitern wie David Abad, Miguel Ángel Ciganda und Josep Lluis Xuclà.


Ginkgo, a_Forest, Cone Light, Kup, Ireland, Overlay und Castle sind einige der dekorativen Leuchten für Wohnbereiche, die B.lux bei der Light + Building vorstellt. Hervorzuheben ist auch die Kollektion Blux System, 1981 von Guillermo Capdevilla designt und nun im 2016er Katalog von B.lux neu aufgelegt. Zu den Neuheiten im Bereich Außenleuchten gehören die Orientierungleuchten Zen, Tube und White House. B.lux nimmt die Messe zudem zum Anlass, um eine Erweiterung seiner architektonischen Beleuchtungssysteme vorzustellen.


Gezeigt wird die Auswahl an Designerleuchten an einem 160 m2 großen Stand, der von David Abad gestaltet wurde. Er ist die minimalistische Nachbildung eines archetypischen Hauses mit Spitzdach, einem Caserío nachempfunden, den für das Baskenland typischen Bauernhäusern, welche die Landschaft rund um den Produktionsstandort von B.lux prägen. Die Fassaden des Stands bilden Gitter aus getöntem Holz und große Scheiben, so dass der Blick gefiltert auch ins Innere dringt. Warme und natürliche Materialien und Farben geben den Ton an, Holz und Naturstein etwa, ganz wie bei den neuen Leuchten von B.lux.


Die Messe Light +Building in Frankfurt findet vom 13. bis zum 18. März statt. Grupo B.lux belegt Stand F11-F21 in Messepavillon 1.2.