25.11.2016

Die Leuchten Aspen und Tree Series sind die Protagonisten einer Ausstellung in der Münchner Pinakothek der Moderne

Der deutsche Designer und Werner Aisslinger, der regelmäßig für B.lux Leuchten designt, ist der Schöpfer der Ausstellung „House of Wonders“ in der Pinakothek der Moderne in München. Es handelt sich um die Schaffung eines utopischen, dreidimensionalen Wohnbereichs mit futuristischen Ideen zum Thema Living.


Die Leuchten Aspen und Tree Series, jeweils von Werner Aisslinger für den Leuchtenhersteller B.lux designt, spielen in diesem von Aisslinger geschaffenen Wohnbereich eine wichtige Rolle. Digitale Anwendungen prägen hier den Tagesablauf und sind eng mit ihm verwoben. Das Wohnen im „House of Wonders“ wird so zur Symbiose von Leben und Arbeit, in einer Collage aus Archetypen menschlicher Kultur und Hightech-Objekten, deren Elemente heiter und farbig ineinandergreifen. Daran hat auch die Leuchtenkollektion Aspen von B.lux ihren Anteil, die in dieser Schau in eigens geschaffener Farbgebung daherkommt und für ein hohes Maß an Lebendigkeit sorgt.


Neben dem Leuchtendesign für B.lux gestaltet Werner Aisslinger Bereiche zum Wohnen und Arbeiten. Seine Designs zeichnen sich durch Attribute wie Nachhaltigkeit, Upcycling oder Innovation etwa bei den Materialien aus. Die Ausstellung „House of Wonders“ ist bis zum 17. September 2017 in der Pinakothek der der Moderne in München zu sehen, die zu den herausragenden Museen für Kunst, Architektur und Design des 20. und 21. gehört.